Montag | 16. April 2018

Zukunftsforschung „Smart City“: Macromedia und DuMont kooperieren


Als Vision eines nachhaltig lebenswerten städtischen Ballungsraums ist die Smart City ein globales Thema. Ein längerfristiges Forschungsprojekt von Hochschule Macromedia und der DuMont Mediengruppe widmet sich der Rolle lokaler Medienhäuser im Kontext der Smart City. Mit einer Neubewertung des ehemals content-getriebenen Geschäftsmodells zugunsten einer Funktion als Vernetzungsexperte, Marktplatz oder Ratgeber haben die Macromedia-Studierenden die Grundlage geschaffen, um in den folgenden Projektphasen smarte Geschäftsmodelle für das lokale Medienunternehmen der Zukunft zu identifizieren. Am 19. April 2018 stellen Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, wissenschaftlicher Projektleiter und Macromedia-Dekan, sowie Björn Schmidt, Leiter der DuMont-Unternehmenskommunikation, die Kooperation in einem öffentlichen Vortrag vor. Veranstaltungsort ist das Newscafé im DuMont Berliner Verlag, Jakobstraße 105, 10969 Berlin. Veranstaltungsbeginn ist 18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich unter open_network@dumont.de.


Im Jahr 2050 werden weltweit zwei von drei Menschen in urbanen Ballungsräumen leben. „Urbanisierung ist einer der großen Megatrends unserer Zeit, ebenso die Mediatisierung. In diesem Spannungsfeld ist das Forschungsprojekt von DuMont und Macromedia angesiedelt. Wir wollen herausfinden, an welchen Punkten Verlage mit ihrer Digitalisierungs-, Distributions- und Vernetzungskompetenz einen besonders nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung einer Smart City leisten können“, so Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Dekan der Hochschule Macromedia und wissenschaftlicher Leiter des Hochschulprojektes.

Am Donnerstag, 19. April, 18 Uhr, stellt Kolo das gemeinsame Forschungsprojekt im Newscafé des DuMont Berliner Verlagshauses (Jakobstraße 105, 10969 Berlin) vor. Hier klicken für weitere Infos und Anmeldung.

Connectivity und Content: Neue Geschäftsmodelle für den Zeitungsverlag

Mit Abschluss der ersten Kooperationsphase konnten die Masterstudierenden der privaten Hochschule vier Felder definieren, in denen eine systematische Auseinandersetzung mit den Wünschen und Bedürfnissen der Stadtbevölkerung besonders ergiebig für potenzielle Dienstleistungen erscheint: Smart Living & Wellbeing, Smart Governance & Sustainability, Smart Infrastructure & Mobility sowie Disruptive Technologies. Ausführliche Recherchen zu den jeweils verfügbaren Ressourcen, zu gesellschaftlichen, ökologischen und gesundheitlichen Chancen und Risiken ergänzen den studentischen Zwischenbericht und definieren den Rahmen für die Konzeption konkreter Serviceideen.

DuMont: Wertschätzung für das „out-of-the-box“-Denken der Studierenden

„Mit den Macromedia-Studierenden zu kooperieren, war für uns eine sehr wertvolle Erfahrung. Mit ihrem unvoreingenommenen Blick haben sie uns internationale Perspektiven aufgezeigt. Dabei deuten sich neue Wertschöpfungsoptionen an, auch in der Kooperation mit Start-ups. Wir freuen uns, diese im nächsten Schritt gemeinsam auszuloten“, so Björn Schmidt, Leiter Unternehmenskommunikation der DuMont Mediengruppe.

(IMH)


Die Rolle des lokalen Medienhauses im Kontext der Smart City: Dazu forschten Macromedia-Studierende im Praxisprojekt mit der DuMont Mediengruppe.

Donnerstag, 19. April 2018, 18 Uhr: Macromedia und DuMont stellen ihr gemeinsames Forschungsprojekt im Newscafé des DuMont-Verlagshauses vor.

Björn Schmidt leitet die Unternehmenskommunikation der DuMont Mediengruppe und schätzt das Out-of-the-Box-Denken der Studenten. Foto: DuMont

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren